Aktuelles Stellenangebote Verein Pflegeheime Häusliche Pflege Betreutes Wohnen Soziale Dienste Rettungsdienst Ausbildung & Kurse Jugend Kindertagesstätte Kontakt ASB Intern

 

Erste-Hilfe-Kurse
Hier klicken...

... zur Direkten
Anmeldung

 


 

 

 

 

Offenen Stellen beim ASB RV Alb & Stauferland

>> Pflegefachkraft (m/w)

>> Rettungssanitäter/in

>> BFD - Bundesfreiwilligendienst

 

BEWERBEN SIE SICH JETZT!

 

 

 

 

 

 

Rezertifizierung der Rettungswache des ASB Alb & Stauferland

 

Sämtliche Anforderungen der DIN EN ISO 9001:2008 erfüllt

 

Merklingen, 23.09.2015 – Die Rettungswache des Arbeiter-Samariter-Bundes Alb & Stauferland wurde von den Prüfern von ISOZERT für weitere 3 Jahre nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. 

 

Einen ganzen Tag lang hatten die Auditoren der Prüfungsstelle die Rettungswache in Merklingen unter die Lupe genommen und kamen nach eingehender Prüfung zu dem Ergebnis, dass hier sämtliche Qualitätsstandards eingehalten und regelmäßig überprüft werden. „Man kann sich wirklich darauf verlassen, dass hier beim Rettungsdienst des ASB in Merklingen jeden Tag die gleiche Qualität erbracht wird – die Rezertifizierung macht dies sichtbar“, freut sich Joachim Veiel bei der Zertifikatsübergabe.

 

Was zunächst eher abstrakt klingt, wird im Notfall für die Patienten ganz konkret, da bei den Richtlinien des Qualitätsmanagement-Handbuchs besonders auch die Hygiene in den Rettungs- und Krankentransportwagen im Vordergrund steht. Denn nur, wenn jede desinfizierende Reinigung sorgfältig dokumentiert wird, kann für die Patienten die größtmögliche Sicherheit garantiert werden. Auch die Ausstattung der Einsatzfahrzeuge wird auf Vollständigkeit und Funktionstüchtigkeit überprüft sowie die Ausbildung und Schulung des Fachpersonals bewertet. Erst durch Erfüllung all dieser Kriterien ist die bestmögliche Hilfe und Versorgung für kranke und schwache Menschen gewährleistet und eine (Re)Zertifizierung möglich.

 

 

 

 

Hauptübung Einsatzeinheit 4

Lonsee 20.09.2014 Am 20.09.2014 fand die Hauptübung der Einsatzeinheit 4 in Verbindung mit der Hauptübung der Feuerwehren Lonsee, Urspring, Radelstetten, Luizhausen und Sinnabronn statt. Einsatzszenario war ein Brand in der Sporthalle in Lonsee mit 15 Personen im Gebäude. Die Einsatzeinheit 4 war mit 25 Sanitätern zur Patientenversorgung vor Ort. Es wurden eine Patientenablage, ein Behandlungsplatz, ein Rettungsmittelhalteplatz sowie der Einsatzabschnitt „Führung“ eingerichtet. Ziel der Übung war das Aufstellen des neuen Schnelleinsatzzeltes, wie auch das Sicherstellen der Funkkommunikation und der Einsatzdokumentation. Im Anschluss an die Übung wurde der Tag mit einem gemeinsamen Vesper gemütlich beendet. Die Einsatzeinheit 4 bedankt sich für die Einladung, die sehr gute Zusammenarbeit mit den Feuerwehren und eine sehr gelungene Übung.

 

 


 

 

 

Ehrenamtlich als Rettungssanitäter/in

 

 

Rettungssanitäter kommen im Rettungsdienst zum Einsatz. Sie führen z.B. den qualifizierten Krankentransport durch, sind Teil der Besatzung von Rettungswagen oder engagieren sich bei öffentlichen Veranstaltungen im Sanitätsdienst.

Dort leiten sie die Versorgung des Patienten ein und unterstützen den Notarzt sowie den Rettungsassistenten. Sie helfen dabei, die lebenswichtigen Körperfunktionen wiederherzustellen bzw. aufrechtzuer-halten sowie die Transportfähigkeit des Patienten zu ermöglichen. 

Rettungssanitäter werden an Rettungsdienstschulen ausgebildet, auch der ASB unterhält solche Schulen. Die Ausbildung umfasst 520 Stunden und gliedert sich in vier Teile: 160 Stunden theoretische Grundlagen, in denen u.a. Basiswissen zu Anatomie und Physiologie und zur Notfallmedizin vermittelt werden. Weitere Themen der theoretischen Ausbildung sind die Struktur des Rettungsdienstes sowie rechtliche und technische Inhalte. Jeweils 160 Stunden entfallen auf ein klinisches Praktikum sowie ein Praktikum an einer Lehrrettungswache. Den letzten Teil der Ausbilung bildet ein Abschlusslehrgang mit anschließender Prüfung inklusive schriftlichen, mündlichen und praktischen Teilen. 

Sanitätsdienst bei privaten oder öffentlichen Veranstaltungen
Sowohl private als auch öffentliche Veranstalter können die sanitätsdienstliche Betreuung ihrer Feier durch den ASB absichern lassen. Weitere Informationen erteilt die Abteilung Notfallvorsorge beim ASB-Bundesverband. 

Sanitätsdienst im Katastrophenschutz
Neben der sanitätsdienstlichen Betreuung von Großveranstaltungen engagiert sich der ASB auch aktiv beim Sanitätsdienst im Katastrophenschutz.
Die ehrenamtlichen Sanitäter haben dabei vor allem die Aufgabe, nach einer Katastrophe im Inland oder großen Schadensereignissen und einem Massenaufkommen von Patienten Behandlungsplätze aufzubauen sowie Verletzte und Erkrankte zu versorgen.

>> Interessiert? Dann informiere Dich jetzt beim ASB RV Alb & Stauferland nach dem aktuellen Ausbildungs-konzept und dem nächst möglichen Einstiegstermin.

 

* Bitte beachten Sie, dass die Ausbildungskosten nur bei aktuellem Personalbedarf und Beteiligung im Regionalverband erlassen werden können. Gernerell können wir auf Grund der Kosten keinen Ausbildungsplatz bzw. Anspruch garantieren. Wir bitten Sie hierzu mit der Verwaltung jeweils Rücksprache zu halten. Vielen Dank!

 


 

Freie FSJ-Plätze!!

 


(c) Webdesign www.success-media.de